Monte Cristo Montecristo Dantés

Montecristo Dantés – Drittes Format der Habanos Edición Limitada 2016 kommt in den Handel

Images/Text by

Mit den eleganten Montecristo Dantés kommt nun das dritte und letzte Format der Edición Limitada 2016 in den Handel.

Darauf mussten deutsche Aficionados wahrlich lange warten, doch nun ist sie endlich da: die Montecristo Dantés der Edición Limitada 2016! Nach den Geschäften der La Casa del Habanos erhalten nun auch die Habanos Specialists diese eleganten Zigarren.

Der Name des Formats stammt aus Alexandre Dumas‘ berühmtem Roman „Der Graf von Monte Christo“, der seinen Haupthelden Edmond Dantés nannte. Und eine Zigarre für Helden ist sie ohne Zweifel! Eine Tabakmischung von kräftig-würzigem Geschmack erwartet erfahrene Connaisseure, die gehaltvolle Zigarren bevorzugen.
Habanos S.A. präsentiert damit zum ersten Mal eine Hermoso der Marke Montecristo. Wie alle Formate mit dieser Bezeichnung hat sie ein Ringmaß von 48. Mit einer Länge von 167 mm bietet sie erlesenen Zigarrengenuss für mehr als eine Stunde. Die Montecristo Dantés der Edición Limitada 2016 kommen nun in kleiner Menge in lackierten Kisten mit 10 Stück Inhalt in den Handel.

Montecristo Dantés
Montecristo Dantés

Format und Preis:

Montecristo Dantés
Format: Hermosos No.1; Maße: 167 mm x RM 48
Verpackung: lackierte Kisten à 10 Stück
KVP/St. 19,50 Euro

Wer ist Monte Cristo?

Seit es Kino gibt, wurde Dumas‘ Klassiker immer wieder verfilmt. Stars wie Jean Marais, Richard Chamberlain oder Gerard Depardieu gingen als geheimnisvoller Graf auf ihren gnadenlosen Rachefeldzug. Doch selten gab es einen Monte Cristo, der Leid, Romantik und eiskalte Entschlossenheit so eindrucksvoll in einem Gesicht vereint, wie James Caviezel in Kevin Reynolds Neuverfilmung.

Viele gaben Monte Cristo ein Gesicht. Seit den Kindertagen Hollywoods bot sich der Stoff als Paraderolle für romantische Helden. Die International Movie Data Base (imdb.de) listet die erste von ca. 30 Verfilmungen bereits für das Jahr 1908 auf. Unter den vielen Monte-Cristo-Versionen bleiben wohl vor allem die mit Jean Marais von 1955 und die brillante TV-Version mit Richard Chamberlain von 1975 in Erinnerung. Zuletzt wurde der „Graf“ 1998 einmal mehr in einem TV-Mehrteiler mit Gerard Depardieu verfilmt. Kevin Reynolds Neuverfilmung besticht durch eine Riege erlesener Darsteller bis hinein in die Nebenrollen (u.a. Luis Guzman als Sidekick Jacopo und der 2002 verstorbene Richard Harris als Abbé). Vor allem ist es natürlich James Caviezel („The Passion of the Christ“) in der Titelrolle, der seinem Grafen sowohl Tiefe als auch Tatkraft verleiht. Reynolds kehrte mit „Monte Cristo“ nach mehrjähriger Abstinenz auf die Leinwand zurück. In den 90er Jahren gelangen ihm Kinohits wie „Robin Hood – König der Diebe“ oder Kritikererfolge wie „Rapa Nui“.

Die langjährige Freundschaft und Arbeitsbeziehung zu Hollywoodstar Kevin Costner zerbrach medienwirksam beim unglücklich verlaufenen Dreh zu „Waterworld“. Die berühmte Romanvorlage des umtriebigen und vielseitigen französischen Erfolgsautoren Alexandre Dumas (dem Älteren) aus dem Jahre 1845 entwickelte sich schnell zu einem Bestseller. Die in epischer Vielschichtigkeit und mit viel Humor erzählte Geschichte begeisterte Generationen einer häufig jungen Leserschaft, weshalb das komplexe Werk gern der klassischen Jugendliteratur zugeordnet wird. Da „Der Graf von Monte Cristo“ gleichzeitig als Prototyp des modernen Abenteuerromans gilt, verwundert es kaum, dass die Story mit dem Entstehen des Kinos den Sprung auf die Leinwand schaffte. Die legendäre Geschichte: Im Jahr 1815 geht der junge Seemann Edmund Dantes (James Caviezel) auf der Insel Elba an Land, um medizinische Hilfe für den schwer erkrankten Kapitän seines Schiffes zu suchen. Im Gegenzug für die Dienste seines Leibarztes benutzt der verbannte Franzosen-Kaiser Napoleon (Alex Norton), der seine Rückkehr auf das Festland vorbereitet, den arglosen Dantes als Kurier für einen geheimen Brief. Bei seiner Rückkehr nach Marseille wird der junge Offizier zum Kapitän befördert.

Sein Glück scheint vollkommen, denn auch seine Hochzeit mit der schönen Mercedes (Dagmara Dominczyk) steht kurz bevor. Doch das Schicksal nimmt einen anderen Lauf, als der eifersüchtige Mondego (Guy Pearce) seinen Kameraden bei den königlichen Behörden anzeigt. Magistrat Villefort (James Frain) lässt den Unschuldigen wegen Hochverrats lebenslang auf der entfernten Gefängnisinsel Chateau d’If einkerkern. Dort lernt Dantes den alten Priester Abbé Faria (Richard Harris) kennen, der ihn in den Jahren der gemeinsamen Gefangenschaft in den Wissenschaften unterrichtet und ihm schließlich zur Flucht verhilft. Doch der alte Priester vermacht Dantes vor seinem Tod auch das Geheimnis eines riesigen Schatzes. Mit dessen Hilfe feiert er als schwerreicher Graf von Monte Cristo seinen Einzug in der Pariser High Society.

Montecristo Dantés Edición Limitada 2016

Der Name des Formats stammt aus Alexandre Dumas‘ berühmtem Roman „Der Graf von Monte Christo“, der seinen Haupthelden Edmond Dantés nannte – und eine Zigarre für Helden ist sie ohne Zweifel! Habanos S.A. präsentiert damit zum ersten Mal eine Hermoso No. 1 der Marke Montecristo. Wie alle Formate mit dieser Bezeichnung hat sie ein Ringmaß von 48 bei einer Länge von 167 mm.

Über 2.800 Personen gefällt Cigar Journal. Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.