L.U.C Lunar One Chopard - Platin im Mondschein

L.U.C Lunar One Chopard – Platin im Mondschein

Images/Text by

Die L.U.C Lunar One wird als Herzstück der Kollektion L.U.C fortan in einer neuen Version und limitierter Auflage angeboten.

Der von Chopard kreierte ewige Kalender mit astronomischer Mondphase ist von Platin 950 und einem tiefblauen Zifferblatt mit Sonnenschliff umgeben. Die grosse Komplikation, wie Chopard sie sieht, zeigt sich hier in einer selten kostbaren Ausführung von äusserster Eleganz, unterstrichen vom Genfer Siegel.

L.U.C Lunar One Chopard – Platin im Mondschein
L.U.C Lunar One Chopard – Platin im Mondschein

Die 2005 erstmals vorgestellte L.U.C Lunar One wurde im Laufe der Jahre zu einem Vorzeigemodell der Haute Horlogerie-Kollektion des Hauses Chopard. Der ewige Kalender mit grossem Datum und Mondphase ist ein wahres Konzentrat des uhrmacherischen Könnens der Manufaktur Chopard. Seine Bedeutung reicht über den rein technischen Rahmen hinaus und ist auch Ausdruck der ästhetischen Maximen von L.U.C. Die ausgeklügelte Symmetrie dieses grossen Herrenuhren-Klassikers sorgt für optimale Lesbarkeit und verleiht der in diesem Jahr in Platin gekleideten Uhr ein harmonisches Äusseres.

Ein Zeitmesser für Freunde von Ausnahmeuhren

Die L.U.C Lunar One ist eine Uhr, die man mit ihren ausgewogenen Proportionen und ihrer ausserordentlichen Eleganz erlebt und gespürt haben muss. Ihre vielfältigen Anzeigeelemente, ihre erlesene Finissage und das dezente Spiel mit den klassischen Farben machen sie zu einem kleinen Meisterwerk der hohen Uhrmacherkunst. Die L.U.C Lunar One ist ein Essential des modernen Gentlemans und untrüglicher Ausdruck seiner Freude an erlesener Arbeit.

Ihr besonderer Status innerhalb der L.U.C-Kollektionen hat bei Chopard Manufacture den Wunsch wachsen lassen, die L.U.C Lunar One in dieser einzigartigen Ausführung zu präsentieren. Zu ihren Wesensmerkmalen zählt eine nur selten anzutreffende Verarbeitung: Das Gehäuse dieser in hundert Exemplaren gefertigten Serie wurde vollständig aus Platin geformt. Platin 950, dieses edelste aller Metalle mit seinem neutralen, dunklen Grauton, ist unveränderlich. Die Flanken des 43 mm grossen Gehäuses sind vertikal satiniert und ergeben zusammen mit der polierten Lünette und den ebenfalls polierten Hörnern ein Spiel der Texturen, das die Reliefwirkung noch verstärkt.

Das Gehäuse harmoniert elegant mit dem mehrschichtigen Zifferblatt der L.U.C Lunar One. Für die Oberfläche wurde ein aktuelles, smartes Königsblau gewählt. Den Ausgangspunkt des Sonnenschliffs bildet das Logo L.U.Chopard bei 12 Uhr. Diese Handschrift der L.U.C-Kollektionen zieht den Blick von Natur aus auf sich und ihr strahlendes Weiss bildet einen Kontrast zum restlichen Zifferblatt. Eine Zifferblattebene tiefer sind die von einer angeschrägten Umrandung betonten Anzeigen des ewigen Kalenders eingebracht. Zur Gewährleistung der idealen Lesbarkeit sind die Schrifttypen weiss. Die grossen, markanten aufgesetzten römischen Ziffern sind spiegelpoliert. Im tiefblauen Himmel mit den Sternbildern der Nordhalbkugel strahlt poetisch der Mond.

Elegante und unverkennbare Haute Horlogerie

Das Kaliber 96.13-L zählt zu den Meisterwerken von Chopard Manufacture. Sein ewiger Kalender zeigt stets das richtige Datum an – ungeachtet der Länge des Monats und einschliesslich Februar mit seinen Ausnahmen. Auffallend sind seine einzigartigen Mondphasen. Denn es handelt sich nicht etwa um eine blosse Scheibe, die sich unter dem Zifferblatt dreht, sondern vielmehr um ein komplexes Spiel von Komponenten, das eine genau Darstellung der Mondphase bewirkt und den Mond bei sechs Uhr im nachtblauen Himmel erscheinen lässt. Der Mond mit Umlaufbahn ahmt den Gang des Nachtgestirns am Firmament nach. Diese von den besten Uhrmachern des Hauses Chopard feinjustierte Anzeige zeichnet sich durch astronomische Präzision aus. Erst nach 122 Jahren wird im Verhältnis zum tatsächlichen Lauf des Mondes eine Verschiebung um einen Tag festzustellen sein. Und erst dann ist ein Nachstellen erforderlich.

Haute Horlogerie
Haute Horlogerie

Die L.U.C Lunar One zählt ausserdem zum exklusiven Kreis der selbstaufziehenden ewigen Kalender und erlangt durch den noch selteneren Mikrorotor wahrhaftigen Raritätstswert. Anstelle eines halbkreisförmigen Rotors, der das Uhrwerk verbirgt, ist ihr Rotor aus massivem Gold 22 ct in die Uhrwerkshöhe integriert und macht es dadurch schlanker. Der guillochierte Rotor mit eingraviertem L.U.C-Logo zeugt von dem Grad der Finissage, die dem Kaliber 96.13-L eigen ist. Mit seinen anglierten Brücken mit Genfer Streifen, der geperlten Platine, den spiegelpolierten Stahlkomponenten und dem Reglierorgan mit grossem Schwanenhals erfüllt es nicht nur die höchsten Qualitätsstandards von Chopard Manufacture, sondern auch die des renommierten Genfer Siegels, dem Chopard seit vielen Jahren treu ist.

Diese sowohl die technischen als auch die ästhetischen Aspekte betreffende Zertifizierung wird von einer unabhängigen Stelle validiert und fällt unter ein Gesetz des Kantons Genf. Sie schreibt höchste Ansprüche in puncto Vortrefflichkeit vor, die das Gehäuse und das Uhrwerk, seine Struktur, sein Erscheinungsbild und seine Präzision betreffen. Den Wünschen von Co-Präsident Karl-Friedrich Scheufele entsprechend, der für die Entwicklung von L.U.C verantwortlich ist, besitzt die Kollektion auch das COSC-Zertifikat der amtlichen Schweizer Chronometer-Prüfung.

Ein ideal proportioniertes Must

Haute Horlogerie
Haute Horlogerie

Als uhrmacherisches Gesamtkunstwerk vereint die L.U.C Lunar One in Platin nur das Beste von Chopard Manufacture. Ein astronomisches, chronometrisches Hochpräzisionsuhrwerk. Allgegenwärtige Finissagen, deren kunstfertige Ausführung durch das Genfer Siegel belegt wird. Ein ausgewogen proportioniertes Gehäuse in hochkarätigem Edelmetall. Ein elegantes, übersichtliches Spiel der Farben. Die Lunar One ist eine selten erlesene Uhr – und das nicht nur, weil sie nur einhundert Mal gefertigt wird.

L.U.C Lunar One
Technische Daten

Gehäuse:
– Platin 950
– Gesamtdurchmesser: 43,00 mm
– Höhe: 11,47 mm
– Dichtigkeit: 50 m
– Krone in Platin mit L.U.C-Logo: 6,50 mm
– Mittelteil vertikal satiniert
– Lünette und Boden poliert
– Sichtboden
– Entspiegeltes Saphirglas

Uhrwerk:
– Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug: L.U.C 96.13-L
– Anzahl der Komponenten: 355
– Durchmesser: 33,00 mm
– Höhe: 6,00 mm
– Anzahl der Steine: 32
– Schwingungszahl: 28.800 a/h (4 Hz)
– Gangreserve: 65 Stunden
– Kloben mit Genfer Streifen
– Guillochierter Mikrorotor in Gold 22 ct L.U.C-Logo
– Chronometer mit COSC-Zertifikat
– Genfer Siegel

Zifferblatt und Zeiger:
– Zifferblatt in galvanischem Blau, vom Kalender ausgehender Sonnenschliff
– Zeiger der Stunden und der Minuten, des Tages, des Monats und der kleinen Sekunde rhodiniert
– Anzeige von Tag/Nacht und Jahren mit weissen Dreiecken

Funktionen und Anzeige:
– Stunde und Minute aus der Mitte
– Kleine Sekunde bei 6 Uhr
– Ewiger Kalender mit Tag, Datum, Monat und Jahreszyklen
– Grosses Datum bei 12 Uhr
– Tag-Nacht-Anzeige bei 9 Uhr
– Mondphasen mit drehendem Fenster (Mond mit Umlaufbahn) bei 6 Uhr

Armband und Schliesse:
– Armband aus blauem, handgenähtem Alligatorleder, Futter aus braunem Alligatorleder
– Dornschliesse in Platin

Ref. 161927-9001 – Platin
Limitierte Auflage, 100 Exemplare

Über 2.800 Personen gefällt Cigar Journal. Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.
Tags:
Newsletter Air Absender: Cigarjournal.de