Dienstag, Oktober 17. 2017 | Magazin für besondere Zigarrenliebhaber | Vol.16, NO.22 | ISSN 2366-6781
Laura Chavin Cigars Terre De Mythe

Helmut Bührle „Laura Chavin Cigars“ designed Berliner Tabakhaus Durek

Images/Text by

Mit inzwischen 30 Jahren Erfahrung in der Tabakbranche hat sich das Tabakhaus Durek zu einer festen Größe und Top-Adresse in der Branche in Berlin entwickelt.

Der Berliner Hauptbahnhof ist um ein exklusives Tabakhaus reicher! Das Berliner Tabakhaus der Fam. Durek wird auch im Hauptbahnhof für die Aficionados präsent, mit hohem Aufwand und außergewöhnlichem Design.

Das Tabakhaus der Fam. Durek am Zeltinger Platz in Frohnau hat es vorgemacht – nun ist auch im Berliner Haupbahnhof ein neu gestaltetes Fachgeschäftes der Dureks entstanden. Das seit langem existierende Tabakhaus Durek, zentral gelegen am Eingang Europaplatz, wurde rechtzeitig zum 10-jährigen Jubiläum des Hauptbahnhofs komplett umgebaut und nach modernsten internationalen Vorgaben in vollkommen neuem Erscheinungsbild konstruiert – designed und konzipiert von Helmut Bührle, dem Eigner von Laura Chavin Cigars.

Erstklassiges Design im Berliner Hauptbahnhof

Der Produzent exquisiter Zigarren hat nicht nur ein besonderes Gespür für feine blends, sondern trägt auch dafür Sorge, dass seine Kunden ihre Produkte entsprechend lagern und präsentieren können – Technik und Design vom Feinsten. Hier wird offensichtlich, dass vom Entwurf bis zur Fertigstellung alles in einer Hand liegt, der Zigarrenproduzent quasi als Objektplaner, eine Novum.

Die exquisite Auswahl an Zigarren wird zukünftig in perfekter Weise in einem Klimaraum mit patentiertem Wasserfall-Humidor by Laura Chavin gelagert, in dem Frischluftzufuhr, Temperatur und Luftfeuchte mittels Mikrosensoren berechnet und stetig reguliert werden. So ergibt sich das ideale, der karibischen Herkunft der Zigarren nachempfundene Klima im Humidorraum. Unter diesen Bedingungen können alle Zigarren ihr volles Aroma entfalten und durch Reifung weiter ausbauen.

Selbstverständlich inklusive Depot verschiedenster Formate der Laura Chavin Zigarren.

Nicht nur die Technik ist jedoch ausgefeilt. Rote Lackelemente in Kombination mit goldbesetzen Wänden und Zedernholz sowie Designer Mobiliar würde man eher in einer VIP-Smokerslounge eines 5-Sterne-Hotels erwarten als in einem Tabakwarengeschäft im Berliner Hauptbahnhof.

Die neue Optik stellt einen Meilenstein für die Gestaltung von Tabakhäusern der Zukunft dar – die Zeiten dunkler, enger unübersichtlicher „Kioske“ gehören wohl auch in dieser Produktkategorie der Vergangenheit an. Eine Bereicherung und konsequente Weiterentwicklung der architektonischen Gestaltung des internationalen Bahnhofs der Hauptstadt. | Credit: Laura Chavin Cigars GmbH

Über 2.800 Personen gefällt Cigar Journal. Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.

Für viele waren die ersten Zigarren anfangs nur ein Hobby, bis sie sich zu einem eigenen Lebensstil entwickelten. Das Cigar Journal greift diesen Lebenswandel auf und bietet dem anspruchsvollen Aficionado, vor allem mit dem eJournal, eine leidenschaftlich aufbereitete Lektüre rund um das Thema Zigarre.

Aktuelle Beiträge zu Lounges