Montag, August 21. 2017 | Magazin für besondere Zigarrenliebhaber | Vol.16, NO.07 | ISSN 2366-6781
Miguel Angel Jimenez Golf Zigarre

Miguel Angel Jimenez mit Zigarre am Abschlag

Images/Text by

Golf ist wahrscheinlich die einzige Sportart, die sich mit der Zigarre im Mund ausüben lässt. Sie lieben den Genuss, haben einen Blick für das Außergewöhnliche und wissen das Exklusive zu schätzen – seit jeher gehören Golfer zu den Menschen, die besondere Aromen und individuelle Noten nicht meiden.

Längst leben sie ein besonderes Lebensgefühl nicht mehr auf dem gepflegten Green. Abseits der internationalen Golfplätze wollen viele begnadete Golfer besondere Akzente nicht missen. Auf diesem Weg haben Zigarren über Jahrzehnte hinweg ihren Weg auf die Golfplätze dieser Welt gefunden.

Lange Zeit haftete dem Golf ein elitärer Charakter an.Über Jahre hinweg avancierte Golf jedoch zu einem Trendsport besonderer Größe.

Heute ist er so beliebt wie kaum eine andere Sportart. Dabei legen begnadete Golfer nicht nur großen Wert auf den perfekten Abschlag. Sie sind oft auch gestandene Genießer und bevorzugen auch abseits der gepflegten Greens besondere Genussmomente.  Außergewöhnliche Genussmomente und individuelle Geschmackserlebnisse sind für Golfer oft ein Abenteuer besonderer Größe.

Dass Zigarren und Golf hervorragend harmonieren und eine gelungene Gesamtkomposition bilden haben bereits internationale Haudegen wie Miguel Angel Jimenez, Rocco Mediate und Darren Clarke bewiesen. Sie alle sind bekennende Anhänger exklusiver Zigarren und leben die damit verbundenen Genussmomente auch auf dem Golfplatz. Gemeinsam mit anderen Golfern haben sie dafür gesorgt, dass die Kombination von Golf und Zigarren populär wurde.

Golfprofi Miguel Angel Jimenez mit Genuss am Leben

Ein paar Schläge zum Aufwärmen? Mentale Vorbereitung auf die Runde? Keine Spur. Lässig mag so manch einer denken, zumal es diesen „vom-Parkplatz-zum-Abschlag-Typus“ wahrscheinlich häufiger gibt als man denkt. Und selbst von manchem Profi vermutet man, dass er sich mit Rotwein und Zigarre fit macht.

Bei Miguel Angel Jimenez zumindest stimmt das leider nicht ganz. Auch wenn jetzt die „Lässig-Fraktion“ ein wenig enttäuscht sein wird. Ein deutscher Physiotherapeut auf der European-Tour erzählte, dass Jimenez bis zu 2 Stunden täglich im Fitnessraum arbeitet. Und zudem sei er vom Körperfettanteil überhaupt nicht so dick wie es im Fernsehen rüberkommen würde. Er habe einfach nur ein ausgeprägtes Hohlkreuz, das seine „Rioja-Wanne“ noch stattlicher erscheine ließe.

Maximilian Kieffer berichtete an einem Demo-day, dass bei so ziemlich jedem Profi eine Stunde vor Start das Aufwärm-Programm beginnt! Erst ein wenig Physio-Übungen, dann das Bag von kleinem Schläger bis zum Driver hoch spielen. Schließlich noch Putten für das Fine-tuning. Während dessen hält Jiminez stets seine Cohiba im Mund und pafft sie genüsslich nach jedem gelungenen Schlag.

Neulich an der Hotelbar

„Er kam dort gerade vom Zimmer und alle Bekannten schwafelten wie verrückt auf ihn ein. Er beachtete nichts und niemanden und schnappte sich den Barkeeper. Dem erklärte er nun sehr ernst und konzentriert, wie er seinen „Gin Mare“ trinken möchte: Er solle bitte die Limette ein wenig raspeln und dann am Glasrand verteilen. Zudem möchte er einen Thymian-Zweig und den Rest der geraspelten Limette im Glas. Nachdem der Barkeeper dann alles organisiert und erledigt hatte, stellte er Jimenez den riesigen Humpen Gin Tonic hin. Erst in diesem Augenblick erhellte sich sein Gesicht, die Mimik eines kleinen Kindes zur Weihnachtsbescherung erfüllte sein Antlitz, er drehte sich zur Gesellschaft und begann mit ihnen zu reden.“ | Credit: Raucherstudio Baltes / Timo Schlitz Golfreisen-Hotels.de

Über 2.800 Personen gefällt Cigar Journal. Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.

Der Mythos Zigarre hat viele Geheimnisse. Zigarrenliebhaber sind Genießer mit allen Sinnen. Nichts verkörpert stilvollen Genuß so sehr wie ein Gentleman, der eine Zigarre raucht.

Newsletter Air Absender: Cigarjournal.de

Aktuelle Beiträge zu Golf

Golf Barbados

Sixpack statt Sitzsack

Der Golfeinstieg ist heute leichter denn je: Fast jede Golfanlage bundesweit bietet