Sonntag, August 20. 2017 | Magazin für besondere Zigarrenliebhaber | Vol.17, NO.08 | ISSN 2366-6781
BMW Welt Jazz Award 2017

Zwei weibliche Jazzgrößen in den BMW Welt Doppelkegel: Linda Oh und Eva Kruse

Images/Text by

In den letzten beiden Dekaden sind Jazzerinnen merklich auf dem Vormarsch.

So runden auch zwei erfolgreiche Musikerinnen die kostenfreien, gefragten Matineen des diesjährigen BMW Welt Jazz Award ab. Linda May Han Oh führt am 5. März Stücke ihres 2013er Album „Sun Pictures“ auf, Eva Kruse tritt am 12. März mit „On the Mo“, so die erste Veröffentlichung mit ihrer neuen Band, auf. Die Jury des BMW Welt Jazz Award wird nach der sechsten Matinee entscheiden, wer sich im Finale Anfang Mai gegenüber stehen wird, während das Publikum die Wahl für seinen ganz eigenen Favoriten der neunten Saison hat.

Die letzten Matineen des BMW Welt Jazz Award 2017

Das Thema „Bass erstaunt“ geht am 5. März mit Linda May Han Oh in die fünfte Matinee, für treue Besucher des BMW Welt Jazz Award ist die Künstlerin keine Unbekannte: 2015 begleitete sie hier die Gitarristin und Sängerin Camila Meza. Die Tochter malaysischer Einwanderer in West-Australien lebt seit 2008 im Jazz-Mekka New York und ist Gewinnerin zahlreicher Stipendien und Förderwettbewerbe, wie dem 2008er ASCAP Young Jazz Composer‘s Award. In der BMW Welt präsentiert Oh im Quartett mit dem Saxofonisten Ben Wendel, dem Gitarristen Matthew Stevens und dem Schlagzeuger Rudy Royston ihr drittes eigenes Album „Sun Pictures“.

Am 12. März kehrt auch Eva Kruse in die BMW Welt zurück. Hier stand sie unter anderem als Gewinnerin des ersten BMW Welt Jazz Award 2009 mit Michael Wollny und Eric Schaefer als Trio [em] bereits auf der Bühne. Nach einer Babypause zog Kruse nach Schweden und spielte mit dem Starposaunisten Nils Landgren, um schließlich ganz eigene Projekte zu verwirklichen. Nach dem mit dem ECHO Jazz bedachten Ensemble „In Water“ präsentiert sie ihr Quintett-Programm „On the Mo“, dessen Qualitäten sich nicht zuletzt aus der ungewöhnlichen Besetzung mit Eric Schaefer am Schlagzeug, Christian Jormin am Klavier, Uwe Steinmetz am Saxofon und Tjadina Wake-Walker an der Oboe ergeben.

Die hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Oliver Hochkeppel (Musik- und Kulturjournalist der Süddeutschen Zeitung) setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Roland Spiegel, Musikredakteur mit Schwerpunkt Jazz beim Bayerischen Rundfunk, BR-KLASSIK;
  • Andreas Kolb, Chefredakteur von JazzZeitung.de und neue musikzeitung;
  • Heike Lies, Musikwissenschaftlerin, Bereich Musik und Musiktheater, im Kulturreferat der Landeshauptstadt München;
  • Christiane Böhnke-Geisse, Künstlerische Leitung Internationales Jazzfestival „Bingen swingt“.

Als Partner unterstützen den BMW Welt Jazz Award auch in diesem Jahr BR-KLASSIK, nmz, nmz-online und JazzZeitung.de sowie Schloss Elmau und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Das kulturelle Engagement der BMW Group

Seit fast 50 Jahren ist die internationale Kulturförderung der BMW Group mit inzwischen über 100 Projekten weltweit essentieller Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte des langfristig angelegten Engagements setzt die BMW Group in der zeitgenössischen und modernen Kunst, in klassischer Musik und Jazz sowie Architektur und Design. 1972 fertigte der Künstler Gerhard Richter drei großformatige Gemälde eigens für das Foyer der Münchener Konzernzentrale an. Seither haben Künstler wie Andy Warhol, Jeff Koons, Daniel Barenboim, Jonas Kaufmann und Architektin Zaha Hadid mit BMW zusammengearbeitet.

Aktuell gestalten die chinesische Künstlerin Cao Fei und der Amerikaner John Baldessari die nächsten beiden Fahrzeuge für die BMW Art Car Collection. Neben eigenen Formaten, wie BMW Tate Live, der BMW Art Journey und den „Oper für alle“-Konzerten in Berlin, München und London, unterstützt das Unternehmen führende Museen und Kunstmessen sowie Orchester und Opernhäuser auf der ganzen Welt. Bei allem Kulturengagement erachtet die BMW Group die absolute Freiheit des kreativen Potentials als selbstverständlich – denn sie ist in der Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke wie für Innovationen in einem Wirtschaftsunternehmen.

Über 2.800 Personen gefällt Cigar Journal. Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt.
Tags:
Newsletter Air Absender: Cigarjournal.de

Aktuelle Beiträge zu Events